Was tun wenn Du selbst betroffen bist?

Führe auf jeden Fall ein Mobbingtagebuch. Dort hälst Du am besten alles ganz genau fest mit Datum, Ort, auch viele kleine Vorfälle und vorallem welche Personen beteiligt sind. Auch wenn das sicherlich kein schönes Gefühl ist alles schwarz auf weiß vor sich zu sehen, ist es wichtig um gegen die Täter vorzugehen. Dadurch können sie nichts abstreiten und du hast einen wichtigen Nachweis auf den du bei einem Gespräch mit Vorgesetzten, Lehrkräften, den Tätern selbst oder sogar der Polizei zurückgreifen kannst.

Suche nach Verbündeten, die Dich unterstützen und Dir zur Seite stehen. Du kannst dich in der Schule auch an einen Vertrauenslehrer wenden oder dich einer professionellen Beratungsstellen anvertrauen, zu der Du ganz alleine gehen kannst ohne deine Eltern.

Gebe den Tätern auf keinen Fall das Gefühl hilflos zu sein, denn das bestärkt sie in ihren Taten nur noch mehr. Überlege (vielleicht sogar mit Freunden oder deinen Eltern) schlagfertige Argumente mit denen du dich in Zukunft wehren kannst.

 

Share

Schreibe einen Kommentar