Geschichte

Angefangen hat alles mit einer Idee aus der Bürgerschaft.

Am 16. März 98 fand im Rathaus Offenbach ein großes Hearing statt, in dem sich 3 verschiedene Kinder- und Jugendparlamente aus Wetzlar, Marburg und Frankfurt ca. 200 Kindern und Jugendlichen aus Offenbach vorstellten. Dort wurde entschieden, eine Mischung aus Parlament und offenem Forum als Organisationsform für Offenbach zu machen. Der Stadtverordnetenvorsteher Herr Wirsing übernahm die Schirmherrschaft für das neue Kinder- und Jugendparlament. Wer nach diesem ersten Einblick Lust hatte, sich weiter zu engagieren, hinterließ seine Adresse und bekam eine Einladung für den 25. März 98, sich im Jugendbildungswerk Offenbach zur Bildung einer Strukturgruppe zu treffen. Ausgearbeitet und entworfen wurde das Ganze an dem Wochenende vom 16.-17. Mai 1998 in Oberursel, wo die Strukturgruppe bei heftigen Diskussionen und mit viel Spaß die Satzung festlegte. Da nicht die gesamte Strukturgruppe mitgefahren war, wurde am 27. Mai dem Rest die Satzung vorgestellt, besprochen und die endgültige Version vorläufig bestätigt. Dort wurden verschiedene Arbeitsgruppen gegründet (Sprecher AG, Öffentlichkeits AG und Wahlkomitee). Außerdem gab es noch den Initiativkreis (Erwachsene und Freunde des Jugendparlamentes), der Kontakt zu Sponsoren herstellen sollte. Heute heißt dieser Initiativkreis “Förderverein für Kinder- und Jugendbeteiligung in Offenbach”.

Share

Schreibe einen Kommentar