Anschlag in Hanau und jetzt

Anschlag in Hanau und jetzt

Alle haben es mitbekommen, alle sind noch immer schockiert. Zwar geht es im Moment in Politik und Medien vor allem um Corona. Trotzdem, der Anschlag in Hanau liegt erst vier Wochen zurück: und wir im KJP, wie viele andere auch fragen sich:

Wie kann es sein, dass heutzutage noch Rechtsextremismus existiert?

Wir finden es alle schrecklich, dass heutzutage sowas noch passiert, dass sowas in unser Nachbarstadt, die genauso wie Offenbach eine Stadt der Migration ist, passiert, obwohl alle eigentlich zusammenhalten sollten…

Ich meine, wir sollten aus  früheren Fehlern lernen und Rassismus sollte keinen Platz in unserer Welt finden. Denn dieser Anschlag ist bei Weitem schrecklicherweise nicht der Erste. Er reiht sich nicht nur  in Deutschland in eine Reihe rassistischer Vorfälle und überall auf der Welt herrscht Krieg und Rassismus, obwohl wir doch langsam mal merken sollten, dass sowas nichts bringt. Wir sind alle zutiefst berührt und sprechen unser tiefstes Mitgefühl für die Angehörigen aus.

 Das KJP Offenbach steht ein für eine Gesellschaft der Vielen und macht sich stark gegen Rassismus, denn Offenbach ist ein gutes Beispiel für das Zusammenleben in Vielfalt. Unsere Projekte im Bereich Vielfalt und Antirassismus findet ihr unter den Stichworten “Offenes Offenbach” und “Stolpersteine-Offenbach”.

-Hannah- Jufra

KJP

KJP